Tätigkeitsbericht 2017

Hallo liebe Sponsoren,

Karola bat mich in diesem Jahr als finanzielles Aufsichtsorgan des Vereins den Rechenschaftsbericht zu verfassen. Ich war mit weiteren Sponsoren und Freunden der Sunbeam e.V. vom 08.-22. April in Ghana und vornehmlich in Krokobite und möchte gerne aus meiner Sicht die Situation vor Ort und von den zahlreichen Eindrücke berichten.

Es gab in den letzten Monaten einige Irritationen im Umgang mit der Partner-Schule vor Ort, die es notwendig machten mit den Verantwortlichen der Schule, der Schulleiterin Mrs. Paulyn und dem Finanzchef Mr. Ben einzelne Punkte durchzugehen. Durch meine Tätigkeit als Betriebswirt habe ich sicherlich eine etwas andere Herangehensweise als vielleicht jemand mit einem eher erziehungswissenschaftlichen Hintergrund. Dadurch konnten wir noch mal eine etwas andere Sicht auf die Gegebenheiten vor Ort werfen was allgemein als positiv bewertet wurde und sich auch in diesem Bericht niederschlagen wird.

Als wichtigstes Ergebnis darf ich berichten, das wir alle Schwierigkeiten bereits in einem ersten Gespräch mit der Schule vor Ort aufklären konnten. Durch die Bewältigung der Probleme und Missverständnisse wurde die Partnerschaft zwischen der Sunbeam e.V. und der Schule noch einmal verstärkt. Wir gehen mit sehr positiven Eindrücken in die Zukunft. Das Gespräch resultierte in einem gemeinsamen Verständnis auf neun zentralen Punkten. Diese betreffen die vereinbarten Kommunikationswege und Formen und die Einbettung der Sunbeam e.V. Mitarbeiterin vor Ort in den Eltern-Lehrer Rat, ein zentrales Entscheidungsorgan der Schule. Es wurde noch einmal das allgemeine Verständnis von förderwürdigen Kindern formuliert. Außerdem wurden die tatsächlichen Schulkosten offengelegt, die von der Sunbeam e.V. zu tragen sind. Darüber hinaus wurde das beiderseitige Interesse an Praktikanten vereinbart, die der Sunbeam e.V. mittlerweile regelmäßig nach Ghana an die Schule sendet. Die Schule hat uns versichert, die Unterkünfte vor Ort in einen entsprechenden Zustand zu versetzen.

Die Schule in Kokrobite wurde vor einiger Zeit in eine Stiftung umfirmiert. Die Schule nennt sich nun Sunbeam Foundation. Dies hat zum einen steuerliche Beweggründe, bewirkt aber auch, dass die Stiftung relativ ungebunden von den agierenden Personen fortbesteht und mit entsprechenden Kontrollorganen versehen ist. Darüber hinaus wird die Schule jährlich einer unabhängigen Finanzprüfung unterzogen. Auch finanziell ist die Schule nun nicht mehr Eigentum eines Inhabers. Die verantwortlichen Personen, allen voran der Gründer Mr. Nunoo und das oben bereits genannte Management beziehen ein zuvor abgestimmtes Gehalt. Die Lehrergehälter und Schulgeld werden jährlich in dem Eltern-Lehrer Rat abgestimmt. Diese Organisationsform erhöht die Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit der Zusammenarbeit.

Die Schule hat uns sehr offen über die Preisgestaltung des Schulgeldes berichtet. Dieses beträgt für den Kindergarten 164,- Cedis, für die Grundschule 169,- Cedis und für die Sekundarstufe 174,- Cedis. Für die Mittags-Verpflegung werden 210,- Cedis veranschlagt. Die Preise gelten jeweils für einen „Term“. Ein Schuljahr erstreckt sich über 3 „Terms“. Am Ende eines jeden Terms werden in Klassenarbeiten die Leistungen abgefragt. Neben der schulinternen Prüfung gibt es externe Prüfungen, die landesweit zu einem einheitlichen Prüfungsstandard führen soll. Für diese externe Prüfung werden weitere 18,- Cedis und zusätzlich 24,- Cedis für die Prüfungsvorbereitung berechnet. Berücksichtigt man den derzeitigen Wechselkurs von ca. 4 Cedis pro Euro, so beträgt das durchschnittliche jährliche Schulgeld inklusive Verpflegung etwa 235,- Euro, zzgl. Aufwendungen für die externen Prüfungen, die von allen (!) Schülern abgelegt werden. Der Finanzchef Mr. Ben sicherte uns zu, dass auch in Zukunft die von Sunbeam e.V. unterstützten Kinder mit einem jährlichen Schulgeld von 200,- Euro alle Leistungen in Anspruch nehmen können. Darüber hinaus haben wir uns von der tatsächlich sehr fürsorglichen Zuwendung der Kinder überzeugen können. So hat Mrs. Paulyn neben Ihren eigenen Kindern eine Schülerin in Ihrem Zuhause aufgenommen und ermöglicht ihr so den Besuch der weiterführenden Schule in der nahen Hauptstadt Accra.

Auch über das Thema Sanktionierung durch Schläge konnten wir offen sprechen. Wir konnten uns davon überzeugen dass die Schule, allen voran in der Schulleiterin Mrs. Paulyn, jeglicher Gewalt gegenüber Kindern eine absolute Absage erteilt. In einem Land, in dem das Schlagen von Kindern noch immer zum Alltag gehört, eine gute Nachricht. Ich möchte an dieser Stelle noch den Stellenwert des Sunbeam e.V. an dieser Schule zum Ausdruck bringen. Die Schule unterrichtet insgesamt etwa 250 Schüler. Davon werden 126 Kinder durch den Sunbeam e.V. unterstützt. Dieser Stellenwert ist dem Management der Schule durchaus bewusst. Unter anderem fungiert die Schule als Ausbildungsplattform für die umgebenen Schulen. Dadurch werden die Werte der Schule über die Grenzen der Schule hinaus verbreitet. Eine ehemalige Schülerin arbeitet mittlerweile erfolgreich als Lehrerin an dieser Schule.

In den folgenden Tagen wurden wir von Tanz und Schauspielvorführungen begeistert, die von den Schülern durchgeführt wurden. Fotos dazu finden Sie auf der Internetseite. Ich war persönlich beeindruckt von der Professionalität der Vorführungen.

In Folge unseres Besuches konnte ich drei Väter zu Ihrer Lebenssituation befragen, deren Kinder vom Sunbeam e.V. und damit durch Sie, liebe Spender, unterstützt werden. 1) Oko: 6 Kinder, davon 2 bereits im Erwachsenenalter, verheiratet, Tanzlehrer mit eigener Tanzshowgruppe, verdient sein Geld durch Tanzshows, lebt in einem kleinen eigenen Haus, das er sich durch Tanzshows in Übersee zusammengespart hat. Die Unterstützung eines Kindes durch Sunbeam hilft Okos Familie gerade in Zeiten unregelmäßiger Einkünfte die Schulausbildung zu gewährleisten. 2) Aka: 1 Kind, alleinerziehend, Trommler und Tagelöhner auf Baustellen, lebt im Haus der Eltern, Mutter hilft bei der Erziehung des schulpflichtigen Sohnes. 3) Aite: 5 Kinder, verheiratet, Trommler und Tagelöhner, Frau ist fliegende Händlerin.

Schulausbildung wird von allen als überaus wichtig angesehen. Insbesondere, da die Eltern selber meist nur eine grundlegende Schulausbildung haben. Als Problem wird allerdings auch gesehen, dass die Förderung durch Sunbeam e.V. nur bis Ende neunter Klasse geht. Eine Förderung der weitergehenden Schulen in Accra ist derzeit nicht möglich, da hier die notwendigen Kontrollmechanismen fehlen. Das Schulgeld für die weitergehende Schule muss daher von den Eltern selber aufgebracht werden. Es wurde immer wieder das gute Niveau der Schule hervorgehoben. Schüler, die auf eine weitergehende Schule gehen, haben es in der Regel einfacher, dem Unterrichtsstoff der weitergehenden Schulen zu folgen.

Eine schöne Geschichte habe ich noch zum Abschluss: Ein Schüler unserer Schule erzählte mir davon, dass er als ältestes von drei Kindern vor vier Jahren aus finanziellen Gründen die Schule abbrach und stattdessen als Fischer anheuerte. Bis eines Tages ein Fischer eines fremdes Boot den Jugendlichen sah und auf ihn zusteuerte. Er erzählte dem jungen Fischer vom Sunbeam e.V. und der Möglichkeit, Schulgeld für Kinder mittelloser Eltern zu bekommen und informierte auch die Mutter des Jungen. Er berichtete mir von seinen Vorbehalten, wieder als 18-jähriger in Klasse 7 die Schulbank zu drücken. Nun besucht er zusammen mit seinen Geschwistern die Schule, unterstützt durch Sunbeam e.V. und Ihren Spenden. Es ist tatsächlich so, dass die Schüler allesamt mit großer Begeisterung die Schule besuchen und der Unterstützung durch den Sunbeam e.V. große Bedeutung zukommt. Wir haben uns in Kokrobite mittlerweile einen sehr guten Namen gemacht und sind eine wahre Institution. Natürlich im Kleinen, aber da fängt es an, den Unterschied zu machen.

Ich möchte Sie ermutigen, den Weg mit uns weiter zu gehen und Ihren Paten und der Sunbeam e.V. die Treue zu halten.

Am letzten Tag wurde dann das Schulgeld für das folgende Schuljahr übergeben. Die mitgereisten Spender konnten sich davon überzeugen, dass jeder gesponserte Euro zu 100% in das Schulgeld geht.

Nächstes Jahr wird Karola im Januar nach Ghana reisen. Bitte zahlen Sie darum das Schulgeld in Höhe von 200 € (gerne auch die vollen 235 €) bis zum 14.01.2018 auf das oben genannte Konto ein.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Jörn Ney (Auditor)

Interesse mitzuwirken?

Möchten Sie uns dabei unterstützen, die Bildungslandschaft in Ghana zu verbessern. Jeder Beitrag, ob groß oder klein, kann einen wesentlichen Unterschied im Leben eines Kindes machen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie einen Beitrag leisten können, freuen wir uns, von Ihnen zu hören. Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein und wir werden uns mit weiteren Informationen bei Ihnen melden. Lassen Sie uns gemeinsam Hoffnung säen.

    Bankverbindung

    Sunbeam e.V.
    IBAN: DE42100900007478899003
    BIC: BEVODEBB
    Berliner Volksbank

    Ansprechpartner

    Karola Slany
    Tel.: 0177/56 43 042
    E-Mail: Sunbeam.e.v@gmail.com