Tätigkeitsbericht 2014

Liebe Sponsoren,

in diesem Jahr wurde ich von zwei Frauen aus Berlin und der Schweiz in meinem jährlichen Aufenthalt in Ghana begleitet, die mich bei der jährlichen Organisation vor Ort engagiert und voller Ideen unterstützt haben. Lieben Dank an Jeannette Matthews und Uschi Mohaupt!

Im letzten Jahr gab es einige problematische Umstände an der Sunbeam-Schule. Zum einen gab es einen Wechsel in der Schulleitung, die dabei ist ihre Kompetenzbereiche abzugrenzen. Die Aufga­benverteilung war ein Schwerpunkt in einem unserer Meetings.

Zum anderen wurde eine benachbarte Schule aufgelöst, deren Schüler nun teilweise auf die Sunbeam-Schule wechselten.  Infolgedessen gab es zu wenige Stühle und Tische und in den Räumen lernen nun mehr Kinder. Als Sofortmaßnahme wurden durch die Schule flexible Außentafeln angeschafft, die einen zeitweisen Unterricht draußen im Schatten ermöglichen.

Zwei Schulen aus Berlin haben mir überzählige Tische, Stühle und Tafeln zur Verfügung gestellt, die nach Ghana verschifft wurden und am 27.04. zur Freude aller Lehrer und Schüler eintrafen.

Besonderer Dank gilt der Marianne-Cohn-, der Reinfelder- und der Eschke-Schule und insbesondere den Hausmeistern, die den Transport tatkräftig unterstützt haben. Möglich wurde das aber vor allem auch durch die großzügige Spende von Werner Mutz, einem unserer langjährigen Sponsoren. 

Dem Platzmangel soll durch den Schulneubau entgegengewirkt werden, der aufgrund des Geldmangels nur schleppend vorangeht. Die Sunbeam-Schule hat lange unsere Zahlung des Schulgeldes in Höhe von 170 Euro getragen, da sie von der einmaligen hohen Zahlung in stabiler Währung profitiert haben. Es zeigte sich jedoch unterdessen, dass unsere Zahlungen aus verschiedenen Quellen aufgestockt werden mussten, was letztendlich zu Lasten der Schulqualität geht. So sind die Lehrergehälter an der unteren Grenze (30 – 40€ pro Monat), die Bezahlung von Weiterbildungen begrenzt, die Qualität des Schulessens ausbaufähig und vor allem die Wartungs- und Baumaßnahmen verzögert. Besonders wichtig ist aber ein Unterricht durch motivierte Lehrer. In Ghana herrscht ein eklatanter Lehrermangel. An der Uni ausgebildete Lehrer können sich ihre Schulen aussuchen und nehmen keine Stelle an in einer Schule in einem Dorf, in dem es kein Wasser und eine nur sporadisch funktionierende Stromversorgung gibt. Fazit ist, dass die Schulen mit Quereinsteigern arbeiten müssen, die wenig didaktisch-methodische Kompetenz mitbringen, schlecht bezahlt werden und entsprechend wenig motiviert sind.

Viele Schulen sind inzwischen bei den Banken verschuldet und versuchen dies durch steigende Schulgebühren auszugleichen. Unsere Sunbeam-Schule versucht konsequent zu vermeiden, ebenfalls in diesen Schuldenkreislauf zu geraten. Deshalb an dieser Stelle unsere Bitte:

Wenn es Ihnen möglich ist, erhöhen Sie bitte im nächsten Jahr Ihre Zahlung auf 200,-€. Auf unserer Webseite und den Flyern haben wir für neue Sponsoren den Schulgeldbetrag bereits geändert. Sponsoren, die sich das nicht leisten können bitten wir aber trotzdem mit 170,-  im Programm zu bleiben. Wir werden dann versuchen, den fehlenden Betrag mit Spendengeldern auszugleichen.

Der reguläre Preis für den Schulbesuch für ein Jahr beträgt (beim derzeitigen Umrechnungskurs) 217 Euro. Da der Kurs ständigen Schwankungen ausgesetzt ist, entsprechen die veranschlagten 200 Euro weitgehend den Kosten für Ausbildung und Essen.

Wir hatten mehrere Meetings zur Motivation der Lehrer und damit Verbesserung der Schulqualität und haben uns auf folgende Punkte einigen können:

  • Lehrer erhalten ein kostenfreies Mittagessen
  • Kinder von Lehrern bezahlen ein niedrigeres Schulgeld
  • Finanzierung von Weiterbildungen durch die Schule
  • regelmäßige Meetings für alle Lehrer (monatlich)
  • regelmäßige fachspezifische Meetings (alle 2 Monate)
  • jährliche Lehrerauszeichnung für gute Leistungen (ggf. mit Prämie).

Weitere festgelegte Maßnahmen haben U. Mohaupt und J. Matthews in ihren Berichten aufgelistet, sie sollen hier nicht doppelt dargestellt werden.

Im Herbst 2013 war unser Vereinsmitglied Christiane Sprenger für 2 Monate in der Sunbeam-School und hat u.a. Lehrerweiterbildungen durchgeführt, Spielzeug mit Schülern höherer Klassen hergestellt, Räume gestrichen und ausgestattet und viele Ideen eingebracht. Fotos finden Sie hier.

Seit Januar 2014 arbeitet die Praktikantin Janela Fitz sehr engagiert an der Schule. Sie unterrichtet 22 Wochenstunden und unterstützt die Schulleitung sehr bei ihrer Arbeit und der Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen. Sie bleibt noch mindestens bis Juli.

In der letzten Zeit werden wir vermehrt durch Schulen und Klassen unterstützt, die sehr ideenreich Schulgeld sammeln. So hat z.B. die Bienen-Klasse der Reinfelder-Schule den „materiellen“ Weihnachtskalender durch einen „ideellen“ – Geschichten, Lieder und Spiele aus Afrika ersetzt und das gesparte Geld gespendet. Die Grunewald-Grundschule konnte durch einen Spendenlauf die ersten fünf Schuljahre von einem Jungen und einem Mädchen finanzieren. Ebenso führte das Panketal-Gymnasium einen Benefizlauf durch. Der Spendenscheck wird uns auf dem Sommerfest überreicht. Schüler der Platanengrundschule verkaufen seit Jahren ihr ungenutztes Spielzeug auf einem Kinderflohmarkt und spenden das Geld für ein Kind. Auch die 6. und 7. Klasse der Oberschule Weinböhla konnte im Rahmen des Projekts „Eine Welt“ ein Catering durchführen und somit den Schulbesuch eines Kindes finanzieren. Seit Jahren ermöglicht eine Klasse der Borsigwalder-Grundschule durch Kuchenverkauf und Osterbasteleien den Schulbesuch eines Mädchens, das aus einer, auch für ghanaische Verhältnisse sehr armen Familie stammt. Da sie in diesem Jahr mehr Geld eingenommen haben, wird dieses Mädchen auch eine Brille bekommen. Die zur Zeit an der Sunbeam-Schule tätige Praktikantin Janela kümmert sich um den Augenarztbesuch. Janela hat auch einen sehr persönlichen Brief an die Klasse geschrieben, den Sie unter Praktikumsberichte finden. Fotos von Aktivitäten der genannten Schulen finden Sie ebenfalls demnächst auf dieser Webseite. Es lohnt sich wirklich, ab und an hier reinzuschauen.

Wie immer bitte ich Sie an dieser Stelle um Zusendung Ihrer Mail-Adressen für eine schnelle Kommunikation (unsererseits natürlich beschränkt auf ein Mindestmaß)

Ich fliege wieder am 29.03.2015 nach Ghana und bitte Sie,

die 200,-Euro bis spätestens zum 07.03.2015 zu überweisen.

  Herzlichen Dank an alle die uns unterstützen und liebe Grüße

Karola Slany (Vereinsvorsitzende)

Nachtrag:

Einige Tage nach meiner Rückkehr (und nach erfolgter Einzahlung der Schulgebühr für 88 Kinder) erreichten mich die ersten Fotos von vorgenommenen Wartungsarbeiten am alten Schulgebäude und wieder aufgenommener Bautätigkeit am Schulneubau. Zudem erhielt ich Fotos bezüglich der Aufwertung des Schulessens durch Obst und Gemüse, zu sehen auf unserer Fotoseite.

Interesse mitzuwirken?

Möchten Sie uns dabei unterstützen, die Bildungslandschaft in Ghana zu verbessern. Jeder Beitrag, ob groß oder klein, kann einen wesentlichen Unterschied im Leben eines Kindes machen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie einen Beitrag leisten können, freuen wir uns, von Ihnen zu hören. Bitte geben Sie Ihre Kontaktdaten ein und wir werden uns mit weiteren Informationen bei Ihnen melden. Lassen Sie uns gemeinsam Hoffnung säen.

    Bankverbindung

    Sunbeam e.V.
    IBAN: DE42100900007478899003
    BIC: BEVODEBB
    Berliner Volksbank

    Ansprechpartner

    Karola Slany
    Tel.: 0177/56 43 042
    E-Mail: Sunbeam.e.v@gmail.com